Singen auf den ersten Blick - Hören ab dem ersten Ton

14. September 2017, 14:30 bis 16:00 Uhr

Kongresszentrum Westfalenhallen | Saal 4/5


Die Anmeldefrist für die Veranstaltung ist leider abgelaufen.

Die Stimme ist zum Singen da. Und was tun Augen und Ohren? Wie wäre es, eine unbekannte Melodie vom Notenblatt genauso selbständig zu singen wie den Text in einem Buch zu lesen? Vielleicht sogar im Chor mit anderen gemeinsam mehrstimmig vom Blatt zu singen und dabei die klingende Harmonie wahrzunehmen? Damit geht es in der Chorprobe nicht nur schneller voran; die Musik lässt sich auch ganz unmittelbar erleben anstatt sie Einzelstimme für Einzelstimme zu erarbeiten. Im Workshop wird ein Weg zum Vom-Blatt-Singen aufgezeigt und ausprobiert, den auch Chor- und EnsembleleiterInnen gut weitervermitteln können. Dabei werden Vorkenntnisse einbezogen und Orientierung auf dem Notenblatt gegeben: Wie findet der/die SängerIn seinen/ihren Einsatz? Was kann er/sie anfangs weglassen? Und welche Rolle spielt die eigene Stimme in der gerade klingenden Harmonie? Hinzu kommen gezielte Hörübungen, die dabei helfen, die gleichzeitig klingenden Chorstimmen nicht als Bedrohung, sondern als Verbündete zu sehen.
Mit freundlicher Unterstützung von Schott Music.

 

Dozent/en

  • Martin Sturm

    Martin Sturm ist seit seiner Schulzeit als Chorleiter und Arrangeur tätig. In zahlreichen Workshops führt er Chorsängerinnen und Chorsänger an die Notenschrift und das Vom-Blatt-Singen heran. Dazu ist im Schott-Musikverlag die Reihe „Singen auf den ersten Blick“ erschienen. Daneben unterrichtet er Harmonielehre und ist als Autor von Musiksoftware aktiv. Das aktuelle Projekt „audite PLUS“ bietet einen gezielten Einstieg in die musikalische Gehörbildung.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.