Workshop

Mixing the Voice: Woher kommt der Registerbruch und wie wird man ihn wieder los?

14. September 2019, 16:30 bis 18:00 Uhr

Hannover Congress Centrum | Neuer Saal

Die zeitgenössische Popularmusik wie Pop, Rock, Soul und Jazz ist von SängerInnen geprägt, die in der Lage sind, ohne erkennbaren Registerbruch zu singen. Kopf- und Brustregister sind so ausgeglichen, dass eine Mischstimme („voix mixte“) entsteht, welche gleichzeitig das Fundament für gesundes „Belting“ ist. In der Chormusik leidet vor allem die Intonation und der Chorklang (das „Blending“) des Ensembles unter der Registertrennung. Zu Beginn seiner Ausbildung war die Mischstimme für Dozent Felix Powroslo, wie für viele SängerInnen, lange Zeit ein Mysterium, bis er den richtigen Lehrer traf. Heute gibt er die Technik erfolgreich an seine SchülerInnen weiter. Dieser Workshop beschäftigt sich mit den Ursachen für den Registerbruch und den Möglichkeiten ihn zu überwinden.

Dozent/en

  • Felix Powroslo

    Felix Powroslo absolvierte ein Studium an der Bayerischen Theaterakademie in München. 1999 erhielt er den 2. Preis im Bundeswettbewerb für Gesang. Bis 2006 gastierte er hauptberuflich an Stadt-und Staatstheatern und war bis 2008 bei der Blue Man Group engagiert. Neben seiner Tätigkeit auf der Bühne begann er als Bühnen- und Gesangscoach zu arbeiten, unter anderem für Bodo Wartke und an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Inzwischen liegt sein beruflicher Schwerpunkt auf der Tätigkeit als Regisseur, Bühnen- und Stimmcoach. Über die Arbeit mit Ensembles wie den Wise Guys, Maybebop, Viva Voce oder Onair hinaus ist er auch als Chor-und Präsenzcoach bundesweit gefragt. Er ist zudem einer der beiden Initiatoren des Berliner Vokalfestivals Bervokal.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.