Konzert

The Tyger

13. September 2019, 22:00 bis 23:15 Uhr

Christuskirche

Choreos
Akkordeon: Julius Schepansky
Choreografie: Lars Scheibner
Leitung: Stephan Lutermann

Mit zeitgenössischen Vertonungen der berühmten Gedichte „The Tyger“ und „The Lamb“ des britischen Dichters William Blake (1757-1827) hat das Debütprogramm „The Tyger“ des Ensembles Choreos unter der Leitung von dessen Gründer Stephan Lutermann ein spannendes Gesicht erhalten. Die Antagonisten Tiger und Lamm im Spannungsverhältnis zu durchleuchten und in Bezug zu unserem Menschsein zu setzen, ist der Ansatz dieser Produktion. Ergänzt wird dieser Kosmos durch weitere Kompositionen skandinavischer Komponisten wie Sven-David Sandström, Tommy B. Andersson und Emil Råberg. Durch die szenische Umsetzung des Choreografen, Lars Scheibner, werden die atmosphärischen Klänge des Ensembles in packende Bilder umgesetzt. 16 junge Damen und Herren aus neun Nationen führen Singen und Bewegung in höchster Intensität zu einer Einheit und begeistern dabei mit ihrem lupenreinen Chorklang.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Felicitas und Werner Egerland Stiftung

 

Programm:

 

  • B. Tommy Andersson (*1964): The Tyger
  • Sven-David Sandström (*1942): Four Songs of Love (Let Him Kiss Me; Until the Daybreak; Awake O North Wind; His Left Hand)
  • John Tavener (1944-2013): The Lamb
  • Emil Råberg (*1985): The Tyger
  • Jan Sandström (*1954): Vid en strand
  • Sven-David Sandström: To See a World
  • B. Tommy Andersson (*1964): The Tyger

 

Karten: EUR 18 / 13   erm. EUR 13 / 8

 

Für FachteilnehmerInnen der chor.com sind die Konzerteintritte im Fachteilnehmerticket enthalten. Bitte reservieren Sie Ihre Karten unter Angabe Ihrer Teilnehmernummer direkt hier über Reservix. 

 

Ensemble/s

  • Choreos

    Choreos, das ist Singen und Bewegung, das sind 16 ausgesuchte SängerInnen aus neun Nationen, das ist Begeisterung und Emotion. Mit der Gründung des Ensembles 2016 durch Stephan Lutermann wurde eine Vision Wirklichkeit, die in vorangegangenen Produktionen gemeinsam mit Lars Scheibner entwickelt wurde. Die Symbiose von klassischer Chormusik und szenischer Darstellung auf höchstem Niveau ist so bislang einzigartig. 2017 feierte das Ensemble die umjubelte Premiere der Produktion „The Tyger“ in der Kathedrale des Nachtlebens, dem Berghain in Berlin. „The dance, the room and the light all contributed to the interpretation of the pieces and amplified the expression of the music and the words. It became more intense, more dramatic, more sensual, yes in short: more expression“, so Komponist Emil Råberg nach dem Besuch der Premiere.

Leitung

  • Stephan Lutermann

    Als vielgefragter Solist und Dirigent tritt Stephan Lutermann in Europa, Nord- und Südamerika sowie Afrika regelmäßig bei bedeutenden Festivals und Konzertreihen auf. Als Kammermusikpartner ergänzt er sein Repertoire und Tätigkeitsfeld. CD-Einspielungen sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen spiegeln sein breitgefächertes Repertoire und die intensive Auseinandersetzung mit Fragen der historischen Aufführungspraxis wider. Preise bei internationalen Wettbewerben zeugen von der hohen Qualität seiner chorischen Arbeit. Einladungen als Referent und Juror runden seine Tätigkeiten ab. 2010 initiierte er das 1. Europäische Kinder- und Jugendchortreffen „Sing We And Chant It“. Lutermann entwickelt zeitgemäße Konzertformate, in denen die Konturen zwischen Hören, Sehen und Empfinden verwischen.

Künstler/innen

  • Lars Scheibner

    Lars Scheibner, in St. Petersburg geboren, erarbeitete 2004/2005 mit dem Rundfunkchor Berlin und fünf Tänzern das Werk „Der versiegelte Engel“ von Rodion Shchedrin. Dieser Produktion folgten drei weitere für den Berliner Rundfunkchor. Seitdem arbeitet Scheibner freischaffend und choreografierte und inszenierte unter anderem an den Theatern in Berlin, Kiel, Osnabrück, Bremerhaven, Trier, Cottbus und Görlitz. Als Co-Regisseur und Choreograf inszenierte Scheibner mit Andrzej Woron mehrere Opern, Schauspiele und die Johannespassion von Bach. Seit 2016 ist Lars Scheibner der Künstlerische Leiter und Chefchoreograf der Deutschen Tanzkompanie in Neustrelitz. Scheibner ist zudem Choreograf des internationalen Ensembles Choreos.

  • Julius Schepansky

    Julius Schepansky studiert seit 2017 bei Mie Miki und Heidi Luosujärvi an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zusätzlich studiert er Jazzklavier bei Peter Walter. Als mehrfacher Bundespreisträger von Jugend musiziert wurde er 2016 in die Europäische Union der Musikwettbewerbe für die Jugend aufgenommen. Darüber hinaus wurde er mit Sonderpreisen ausgezeichnet und war Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben. Als Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs 2018 wurde er in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Schepansky spielte unter anderem in der Laeizshalle Hamburg und der Kölner Philharmonie, war 2018 Akademist bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker und wirkte bei diversen Uraufführungen mit. Rundfunk- und Fernsehproduktionen unterstreichen sein Ausnahmetalent.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.