Konzert

Original oder Bearbeitung

13. September 2019, 19:30 bis 21:15 Uhr

Neustädter Hof- und Stadtkirche

VokalsolistInnen des Kammerchor Stuttgart
Orgel: Sonntraud Engels-Benz
Leitung: Frieder Bernius

Der Kammerchor Stuttgart feierte im vergangenen Jahr sein 50. Gründungsjubiläum. Innerhalb dieser Zeitspanne war es seinem Gründer und Leiter Frieder Bernius ein besonderes Anliegen, sich ein möglichst breites Repertoirespektrum zu erarbeiten. Sich auf die gängige Chorliteratur zu beschränken, hätte bedeutet, eine Vielzahl von Werken zu ignorieren, die vor allem in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts meist speziell für solistisch besetzte Vokalgruppen wie das Ensemble Vocal Marcel Couraud oder Clytus Gottwalds Schola Cantorum Stuttgart geschrieben worden waren. Immer wieder ist der Kammerchor Stuttgart daher auch in einer Formation für 12 und 16 Solostimmen zu erleben wie mit diesem Programm bei der chor.com. Schwerpunkte des Konzerts bilden Olivier Messiaens "Cinq rechants", ursprünglich geschrieben für Courauds Ensemble, sowie einige Bearbeitungen von Werken Wagners und Mahlers für 16 Stimmen durch Clytus Gottwald.

 

Programm:

 

  • Orazio Benevoli (1605-1672): Kyrie; Sanctus; Agnus Dei (alle aus: Missa "In diluvio aquarum multarum")
  • Maurice Ravel (1875-1937), arr. Clytus Gottwald: Soupir
  • Olivier Messiaen (1908-1992): Cinq rechants
  • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Hora est
  • Richard Wagner (1813-1883), arr. Clytus Gottwald: Im Treibhaus; Träume (beide aus: Drei Gesänge zu „Tristan und Isolde“)
  • Gustav Mahler (1860-1911), arr. Clytus Gottwald: Urlicht (aus: Des Knaben Wunderhorn)

 

Karten: EUR 23 / 18   erm. EUR 18 / 13

 

Für FachteilnehmerInnen der chor.com sind die Konzerteintritte im Fachteilnehmerticket enthalten. Bitte reservieren Sie Ihre Karten unter Angabe Ihrer Teilnehmernummer direkt hier über Reservix. 

Ensemble/s

  • VokalsolistInnen des Kammerchor Stuttgart

    Der Kammerchor Stuttgart ist im Lauf seiner über 50-jährigen Existenz neben unterschiedlich großen Besetzungen für Barock-, A-cappella- und oratorische Projekte immer wieder zu einer Formation für Solostimmen zurückgekehrt. Diese unternimmt auf diese Weise den Versuch einer besonders authentischen Annäherung an frühbarocke Werke, Kompositionen der historischen Avantgarde oder auch an Clytus Gottwalds Bearbeitungen, dessen Uridee die solistische Besetzung für seine Schola Cantorum Stuttgart gewesen ist. Im chor.com-Konzert sind Sängerinnen und Sänger dabei, die im Kammerchor einige Zeit mitgewirkt haben, danach aber eigene Wege gegangen sind. Hinzu kommen ausgewählte Mitwirkende der aktuellen Kammerchorbesetzung wie auch Sängerinnen und Sänger, die in einem seit Beginn dieses Jahres gestarteten Projekt, das sich bis zur Teilnahme am 12. Weltsymposium für Chormusik in Neuseeland 2020 erstrecken soll, zum ersten Mal mitwirken.

Leitung

  • Frieder Bernius

    Seit 50 Jahren prägt Dirigent Frieder Bernius mit seinen Ensembles maßgeblich die historische Aufführungspraxis. Viele internationale Auszeichnungen zeugen von hoher Qualität und weltweiter Anerkennung. Besonders die ausgeprägte eigene Klangvorstellung und die Suche nach historischer Angemessenheit jeden Stils der europäischen Musikgeschichte seit 1600 prägen seine künstlerische Tätigkeit. Stets zielt Bernius´ Arbeit auf einen am Originalklangideal orientierten, zugleich unverwechselbar persönlichen Ton. Dokumentiert ist diese Arbeit auf rund 100 Einspielungen, die mit mehr als 40 internationalen Schallplattenpreisen ausgezeichnet und größtenteils beim Label Carus veröffentlicht wurden. Für seine Verdienste um das deutsche Musikleben wurde Frieder Bernius mehrfach gewürdigt. So wurde ihm unter anderem das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen und er erhielt die Bach-Medaille der Stadt Leipzig.

Künstler/innen

  • Sonntraud Engels-Benz

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.